Lab4more bedeutet mehr als nur die Messung von Laborwerten, wir bieten Ihnen zusätzlich eine ausführliche Befundinterpretation mit therapeutischen Hinweisen und Empfehlungen. Unser Untersuchungsspektrum ist abgestimmt auf explizite Fragestellungen der heutigen Zeit, wird kontinuierlich weiterentwickelt und angepasst an die Ansprüche fortschrittlich denkender Ärzte und Therapeuten. Wir beraten Sie umfassend, kompetent und individuell zur Diagnostik sowie zu therapeutischen Vorgehensweisen. Dazu bieten wir Ihnen regelmäßige Fortbildungen und Schulungen an. Lab4more steht insbesondere für einen hohen wissenschaftlichen Anspruch, für die Umsetzung innovativer Analytik durch stetige Entwicklung neuer Testverfahren und Einführung modernster Technologien.

Aktuelles

Aufzeichnung Murnau: Nahrungsmittelallergien, Dipl.-Biol. Ingrid Frank

Diplom-Biologin Ingrid Frank analysierte in ihrem Vortrag „Nahrungsmittelallergien und -Intoleranzen, die nicht auf den ersten Blick erkennbar sind“ anhand von Fallbeispielen sehr anschaulich den Mehrwert der molekularen Allergiediagnostik bezüglich pollenassoziierter Nahrungsmittelallergien. Hieran knüpfte sich ein spannender Fall, der das alpha-Gal-Syndrom in den Mittelpunkt rückte. Dabei ging es um eine verzögerte Fleischallergie, die ein Zeckenbiss auslöste. […]

mehr lesen

Herbstworkshop München 18./19. Oktober 2024

Autoimmunität - Angriff auf den eigenen Körper   Der Herbst liegt noch in weiter Ferne, dennoch wollen wir Sie schon heute auf unseren Praxis-Workshop am 18. und 19. Oktober 2024 in München aufmerksam machen.   Namhafte Referenten sind geladen, die Themen ausgelotet und die Location inzwischen in trockenen Tüchern. Es erwarten Sie spannende Vorträge zu […]

mehr lesen

Online-Vortrag Dr. A. Weyenberg: Der Vitamin D Rezeptor-Polymorphismus

Dr. med. Andreas Weyenberg praktiziert seit Jahren erfolgreich in einer Praxis für Prävention mit Schwerpunkt Stressmedizin in Bonn. In seinem Online-Vortrag beschreibt er die klinische Bedeutung des Vitamin D-Rezeptor- (VDR-) Genpolymorphismus, dessen Auswirkungen und therapeutischen Möglichkeiten anhand von vielen Fällen. Er zeigt, dass sowohl homo- als auch heterozygoter VDR-Genpolymorphismus mit ähnlicher Beschwerdeausprägung einhergeht und dass […]

mehr lesen

So funktioniert Lab4more

Lab4more – Mehr als nur ein Labor

Lab4more - Labor will mehr sein ...

... als die routinemäßig Abwicklung einer durch die finanziellen Grenzen unseres Gesundheitssystems eingeengten "Blutuntersuchung", die sich auf das Ausreichende und Notwendigste beschränkt.

... als der Erfüllungsgehilfe einer von institutionalisierten Geldverwaltern postulierten "Schulmedizin".

... für den Arzt, Therapeuten und den Patienten mit einer möglichst umfangreichen Sicht auf das verfügbare Spektrum von Labormethoden, unter Einbeziehung von Erfahrungen sowie Erkenntnissen der biochemischen Altersforschung, der funktionellen Immunologie und der orthomolekularen Medizin.

Lab4more - Labor bewirkt mehr ...

... da es sich als Teil der Präventivmedizin begreift und nicht erst zum Einsatz kommt, wenn klinische Beschwerden klinische Labordiagnostik notwendig machen.

... da es die Verbindung von biochemischer und immunologischer Funktionsanalytik mit dem vorhandenen Wissen über Ernährung, Bewegung und orthomolekularer Medizin herstellt.

... da ausgewählte Mediziner und Therapeuten in engstem Kontakt mit den Spezialisten von Lab4more stehen: Biochemikern, Immunologen und Ökotrophologen. Sie formulieren aus dem individuellen Befundbericht eine Anleitung, um Lebensgewohnheiten zu verändern, des "Lifestyle" sowie der Ernährung und bieten dazu wirksame orthomolekulare Therapieoptionen an.

Lab4more - Labor kann mehr weil ...

... es die in der heutigen Labormedizin verfügbaren fortgeschrittensten Technologien gezielt umsetzt, so dass individuelle und aussagekräftige diagnostische Profile entstehen.

... es die Vorteile moderner Großlaboratorien mit ihrer standardisierten Hochgeschwindigkeits-Diagnostik mit den Vorzügen kleiner, hoch spezialisierter Labore verschmilzt.

... auf der Grundlage ausführlicher Angaben des einsendenden Arztes oder Therapeuten ein individueller und ausführlicher Befundbericht entsteht.