In zunehmenden Maß beeinflussen heute Stress und Hektik unseren Alltag und schädigen – oft lange unbemerkt – unsere Gesundheit. Besonders häufig sind folgende Störungen anzutreffen: Stimmungsschwankungen, Unruhe, Angst, Panikattacken, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Energieverlust, Kopfschmerz, Muskelschmerzen, Fibromyalgie, Reizdarm und Depressionen. Für diese Befindlichkeitsstörungen meist Defizite und Dysbalancen der Neurotransmitter im Nervensystem und Gehirn, die den normalen Ablauf der Stressantwort regeln, verantwortlich. Ernährung, Umwelttoxine und unsere genetische Ausstattung sind zusätzliche Faktoren, die eine krankhafte Stressverarbeitung begünstigen.

In diesem Vortrag stellt Dr. rer. nat. Annemarie Neuner-Kritikos die biochemischen Grundlagen der Stressantwort vor und zeigt auf, wie sich die wichtigsten Botenstoffe des Gehirns (Neurotransmitter) labordiagnostisch über einen Urin-/Speicheltest bestimmen lassen. Auf Grundlage der Messwerte und der angegebenen Beschwerden lässt sich anschließend eine ganz spezifische natürliche Therapie mit Aminosäuren, Natur- und Vitalstoffen ausarbeiten, um die Botenstoffbalance wiederherzustellen.


Neurostress – Eine Einführung