Praxis-Workshop Chiemsee „Update Mikronährstoffe und Vitalstoffe“ vom 5.-8. Mai 2022, Mitschnitt Vortrag Dr. rer. nat Sibylle Blumenthal
 
Die Zusammensetzung der Darmbakterien trägt erheblich zum Mikronährstoffstatus des Patienten bei. Heißt, ein ausgeglichenes und diverses Darmmikrobiom ist entscheidend für unsere Gesundheit. Und das nicht nur, weil es die Darmbarriere stabilisiert und das Immunsystem aufrechterhält, sondern weil es auch an unserer Versorgung von Mikronährstoffen essentiell beteiligt ist.
 
Vitamine und Spurenelemente werden entlang des Gastrointestinaltrakts resorbiert. Die meisten Mikronährstoffe aus der Nahrung werden schon im Dünndarm resorbiert. Im Dickdarm, wo auch die Bakteriendichte und -diversität am höchsten ist, werden die von den Bakterien synthetisierten wasserlöslichen Vitamine bis auf B12 resorbiert. Viele Darmbakterien können nämlich B-Vitamine und Vitamin K bilden.
 
Ungefähr die Hälfte unseres Tagesbedarfs an Vitamin K stellen unsere Darmbakterien bereit. Zusätzlich beeinflussen die Darmbakterien die Bioverfügbarkeit verschiedener Spurenelemente, die wir zu uns nehmen. Vor allem Lactobacillus und Bifidobacterium helfen uns, Spurenelemente wie Calcium, Magnesium, Selen, Eisen und Zink im Darm zu resorbieren.
 
„Die Bedeutung des Darmmikrobioms für Resorption und Bildung von Vitaminen und Spurenelementen“ >>>Vortrag abrufen